‘eLive Light’ Solar Power- oder super Flop Maus?

August 10th, 2011

eLIVE, eine junge Marke im Bereich der Computer Peripherie. Bereits mit dem Ende des letzten Jahres (November 2010) wurde das eLIVE Micro Keyboard auf den Markt gebracht, welches sich großer Beliebtheit erfreut (Suchergebnisse zu Micro Keyboard).

Vor rund vier Monaten erschienen erste Berichte über die „weltweit erste Solarbetriebene Funkmaus[…]“.

Ich hatte das Privileg eines der Testexemplare abzugreifen und selbstverständlich komme dem Testen nach.

Meine Kriterien:

  1. Design (Verpackung, Anleitung, Produkt)
  2. Handhabung
  3. Dauertest (in diesem Fall 1 Monat)
  4. Fazit

Read the rest of this entry »

Asche zu Asche… Kerosin zu Kerosin

April 19th, 2010

So kann man die letzten Ereignisse eigentlich ganz gut umschreiben.
Mal wieder sieht man wie hilflos wir Menschen doch sind, wie abhängig von der Natur und ihren Katastrophen. Kaum bricht ein kleiner Vulkan mit dem Namen Eyjafjalla (Island) aus, geht nichts mehr. Die Flugzeuge bleiben am Boden. Geschäfte werden nicht getätigt, die manchen Unternehmen sicherlich viel Geld gebracht hätten, mal abgesehen von diversen Fluggesellschaften die in diesen Tagen ein hohes Minus zu verzeichnen haben. Einige Familien, Paare und Einzelpersonen die privat in den Urlaub fliegen wollten und die treueren Tickets schon bezahlt hatten, konnten nicht abheben. Sigi S., die Mutter einer mir sehr nahe stehenden Person wollte ihre älteste Tochter in Schottland besuchen. Übers Wochenende versteht sich. Ein “No-Go”. Nicht einmal zum Flughafen gefahren ist sie, da es ja sowieso keinen Sinn hatte. Ein Einzelschicksal unter vielen.

Was passiert eigentlich wenn ein Flugzeug durch so eine “Vulkan-Asche-Wolke” fliegen? Nach ein paar Artikel im Internet sollte das eigentlich klar sein. Nur zur Vervollständigung:
Hebt ein Flugzeug ab und fliegt durch so eine Wolke kann man es sich vorstellen wie einen riesengroßen Sandstrahler der auf das Luftfahrzeug gerichtet wird. Die Triebwerke Saugen die feinen Aschepartikel ein und Sandstrahlen das Triebwerk im Inneren. Das klingt schlimmer als es ist. Laut einem Bericht auf “Tagesschau.de” verkraftet ein Triebwerk so etwas.
Viel Schlimmer ist, das Höhen- und Geschwindigkeitsmesser und andere Instrumente ausfallen können. Die Scheiben werden zerkratzt und werden mit der Zeit blind. Der Pilot kann nichts mehr sehen und hat keine Instrumente mehr, die ihm sagen wich hoch er ist und wie schnell er unterwegs ist. Was nun?
Das Überlasse ich der Fantasie des Lesers…

Asche zu Asche – Kerosin zu Kerosin…
Was könnte den Fluggesellschaften helfen wieder abzuheben? Ihr „Minus“ zu minimieren und die vielen, vielen Menschen zu Transportieren?
Die Antwort ist schlicht und einfach. Ein Wasserfilter! Nicht etwa an riesengroßer Schwamm der das ganze Flugzeug bedeckt, nein, noch einfacher! Ein Tiefdruckgebiet das viel Regen mit sich bringt und dafür sorgt, das die Asche in der Wolke gebunden wird, schwerer wird und die Asche regelrecht „vom Himmel Spült“. Ein wenig Wind, der die Wolke aus den wichtigsten Fluggebieten wegtreibt wäre auch von Vorteil. Der einzige Haken ist: Bis Mittwoch (21.04.2010) soll das Wetter stabil bleiben. Erst dann wird ein Tief heranziehen, das kaum ausreicht um „den Himmel zu entvulkanisieren“.
Was bedeutet das wiederrum für die vielen Privatmenschen? An diese „Gruppe“ denkt ja sonst keiner. Es heißt? Ja? Genau! Absolut richtig! Die Fenster, die gerade eben noch sauber und frei von Schmutz waren, müssen noch mal geputzt werden.
Wie gut das ich an diesem Sonntag nur gesaugt, gespült und Teppiche ausgeschlagen habe! Ich hatte kurzzeitig überlegt die schmutzigen Fenster zu reinigen. Doch dann kam mir die glorreiche Idee, die so eben gelesen werden konnte. Ich schreibe einen Artikel über das Phänomen „Vulkanausbruch versus Flugverkehr“. Der Vulkan liegt definitiv nach Punkten vorn.

Die wichtigste aller Fragen
Wann wird wieder geflogen? Das, liebe Leser, kann ich leider nicht verraten. Ich hoffe bald! Sigi S. soll doch schließlich ihre Tochter in Schottland besuchen können, die gestern(18.04.2010) Geburtstag hatte, Phollux, der Betreiber des Blogs unter dem Namen „Vibora“, zu finden unter http://vibora.de möchte am Sonntag nach Spanien fliegen. Viele andere Menschen wollen auch, aus mir nicht bekannten oder unerfindlichen Gründen, nach sonst wo – von sonst wo fliegen.
Ich wünsche allen, aber vor allen den genannten Personen, viel Glück und Erfolg bei den Versuchen zu fliegen!

Bürger von Mars! – Ein Aufruf?

Januar 6th, 2010

Ein interessante Seite hat die NASA ins Leben gerufen. Die Seite existiert schon was länger, aber es ist immernoch interessant.
Scheinbar hat die NASA nicht genügend Headcount um noch mehr Forscher zu beschäftigen, deswegen gibt es einen Aufruf Marsianer zu werden. Diese Website ist gemeint.

Als Marsianer kann man der NASA ein wenig Arbeit abnhemen. Wie? Hobbyastronomen sind davon begeistert. Die National Aeronautics and Space Administration stellt Aufzeichnungen der Marsoberfläche zur Verfügung und ermöglicht so dem Marsianer (User) das Zählen von Kratern und das Erstellen von Kartenmaterial.

Durch diese Maßnahme hat die NASA bereits erste Erfolge erzielen können. Beispielsweise kaschieren sie so die derzeitigen Fehlschläge. Der Marsroboter “Spirit” hat sich vor einiger Zeit festgefahren. Bisher führte jeder Versuch das Gefährt frei zu bekommen dazu, dass es noch tiefer eingegraben wurde. Ein neuer Roboter wird angeblich nicht mehr vor dem Herbst 2011 zum Mars geflogen.

Ich entferne mich hier vom Thema. Werde ein Marsianer! Unterstütze so die Weltraumforschung und lerne spielend den Mars näher kennen. Jeder Krater der gezählt wird hilft dabei das Verständnis über Veränderungen des Mars zu lernen.

Es ist interessant, probierts aus und bildet euch eure Meinung dazu.

Gruß
jman

P.S.: Silverlight gefällt mir garnicht. Ich habe es tatsächlich geschafft nicht darüber herzuziehen ;). Für die Linux-User: Moonlight statt Silverlight.

Bastard Technician from Hell

Dezember 3rd, 2009
PhotoMessyPatchPannel5

Patchpannel S/W

Es gibt einige Bastard X from Hell Storys. Ich habe mich dazu entschlossen, nachdem ich ALLE gelesen habe, meinen Senf dazu zu geben. Ich werde in Form des BTfH schreiben.

Der Bastard Technician from Hell ist wie seine Bastard Kollegen, ein Mensch der für den Machtausgleich kämpft. Das Gute und das Böse müssen in der Waagschale gehalten werden. Letzt endlich heißt es die Arbeit die getan werden muss zu erledigen, aber an anderen Punkten gemein zu sein, ein wenig böse.

Es gibt schon seit langem den Bastard Operator form Hell und den Bastard Assi(stant) from Hell. Zwei durchaus nette Kollegen. Alle BXfH stehen gut zueinander, zumindest hat es den Anschein…

Ich selber bin gespannt was daraus wird. Es gibt nur einen Leitfaden, die Chronik der anderen Bastard X from Hell

Viel Spaß mit den Storys, die ich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen hier publizieren werde.

Grüße
jman

Ein weiterer NetterZwerg

November 30th, 2009

Eine interessante und wirklich anstrengende Erfahrung durfte ich vom 20.11 auf den 23.11.2009 sammeln. Die Firma für die ich arbeitet ist an diesem Wochenende umgezogen. Es lag nahe das es wieder mal viel Arbeit wird, vor allem für die IT. Da die IT aus anderthalb Mitarbeitern besteht, war klar das schnell ein dritter Mann ins Boot geholt werden muss.
So bin ich dazu gekommen Sascha aka Gibbs um Hilfe zu bitten. Er hat mitgemacht…

500m Cat 7 Duplex Kabel, 50m Brüstungskanal, 20m Kabelkanal (60mmx60mm), 10m Kabelkanal (20mmx30mm), 8m Kabelkanal (60mmx110mm), 25 Netzwerkdosen, zwei 24 Port Cat 6e Patchpannels, 24 Port Cat 6 Switch, 16 Port Cat 5e Switch, und vieles, vieles mehr…

Um all diese Dinge zu verarbeiten und anzupassen und zu testen blieben uns, wie eingangs erwähnt lediglich drei Tage. Da ich der “Manager” des Umzugs war und alles vor Ort im Überblick behalten musste, war mir klar, wir müssen das schaffen. Der “Obermotzt aka Chef” hat am Zeitplan (den ich am 18.11.2009 im 30 Min. entworfen habe) gezweifelt. Der Mann mit der Erfahrung in diesem Bereich und auch mein “halber” Arbeitskollege haben daran gezweifelt. Ich nicht! Ich bin sehr stolz auf mich selber, dieses Projekt so reibungslos wie möglich über die Bühne gebracht zu haben. Alles was gefehlt hat war, wie könnte es anders sein, der Schlaf. Allein in diesen 4 (in Worten VIER!) Tagen habe ich 37 Stunden und 30 Minuten gearbeitet. Mein Wochensaldo liegt bei 40 Stunden…

Es ist wirklich ein toller Job. Allzu bald brauche ich das nicht wieder. Was steht als nächstes an? Interessante Frage…
Da wären (nur das wichtigste!):

  • Intranet Seite (Inventarisierung, Durchwahlen, etc.)

  • Mein Büro einrichten

  • VoIP-Telefonie fertig aufbauen

  • Netzwerkplan nachträglich korrigieren

  • Firewall neu aufsetzen und in Betrieb nehmen

Das Grobe eben… Es gibt noch ca. 30-40 andere Punkte die zu erlediegen sind. Wenn aber diese paar Aufgaben abgearbeitet sind, habe ich endlich wieder ein wenig Luft zum Atmen. Dann darf ich, sehr wahrscheinlich neben dem SEO auch noch PHP, MySQL, etc. lernen, mal eben versteht sich…

Ein Tag im Leben das BTfH (Bastard Technician from Hell)!
Grüße
jman

Weiße Hirnsubstanz vermehren?

Oktober 14th, 2009

Sicher, warum nicht! Wieso sollte man sein Gehirn nicht auch mal “aufrüsten” oder “tunen“?
Dank eines Forschers, der an der Oxford University tätig ist, ist nun erwiesen das, dass Erlernen neuer Fertigkeiten und dadurch das Tunen des Gehirns ohne weiteres möglich ist. (Hirnforscher Jan Scholz vom Oxford Centre for Functional Magnetic Resonance Imaging of the Brain)

In DIESER Studie wird das Experiment zusammenfassend erklärt und lässt einige interessante Rückschlüsse zu.

Lerne ich also Jonglieren, verbessert sich die Verbindung zwischen meinem “motorischen und visuellen” Zentren. Wenn ich also “Monster Mix” spiele, müsste sich meine Reaktionfähigkeit und mein fotografisches Gedächtnis verbessern. Dieses Spiel exzessiv zu betreiben würde also dauerhaft die Verbindungen und die Leistungsfähigkeit in eben angeführeten Bereichen erhöhen.
Es ist erwiesen das Lego spielen Kindern das räumliche Vorstellungsvermögen näher bringt. Bauen Kinder beispielsweise alle Steine in einer Reihe neben- und aufeinander, aber keinen Raum, haben diese Kinder probleme mit dem räumlichen Vorstellungsvermögen. Also an die Papas an dieser Stelle, spielt mehr Lego mit euren Kindern! *Verdammt, wo ist mein Lego?!*

Also, an die Leser dieses kleinen Blogs: “Spielt um euer Tuning!:D

gruß
jman

P.S.: Link zur Studie als PDF und zum Oxford Centre for Functional MRI of the Brain.

Geschützt: Wahl 2009 – Piratenpartei bekommt 2%!

September 28th, 2009

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

IE Death March 2009

April 18th, 2009

Jeder Webdesigner oder Inhaber einer selbst gebastelten Website kennen das Problem. Browser, egal ob Mozilla Firefox, Opera, Google Chrome oder Icewasel, jeder Browser erfüllt bestimmte Spezifikationen um die Inhalte einer Website möglichst authentisch zum programmierten oder geskriptetem Code zu interpretieren und dem User rüberzubringen.
Jeder Browser kann das ohne gravierende Unterschiede. Alle auser der Internet Explorer 6, 7 und 8. Wobei im IE 8 einiges verbessert wurde. Nebenbei, den IE 6 gibt es jetzt seit 8 Jahren!
Trotzdem werde ich mich diesem “Projekt” anschließen und den Todesmarsch mitmachen. Dauernd wird Microsoft für Rechtsverstöße verklagt, mehrere Male bereits wegen dem IE. Grund dafür ist, das der IE fest an ein Microsoft Windows Betriebsystem gekoppelt ist. Bei DOS oder Win 3.1, 3.11 noch nicht ;).

Zirka 50% der User auf einem CMS das ich supporte nutzen den IE, da stellt sich die Frage in wie weit man in so einem Falle den Todesmarsch unterstützen sollte. 50% Einbruch der Userzahlen kann da ein Todesstoß für die Community bedeuten. Demnach wird der IE von mir noch weitesgehend unterstützt, allerdings nicht mehr der IE6!(!!).
Wer sich dem “Projekt anschließen möchte… Feel free!

Gruß
jman

The IT-Crowd

April 9th, 2009

Eine geniale Entdeckung die mir ein Kollege in Köln mittelite. Einfach nur typische Informatiker die ihr Leben leben. Von Projekt Base, also mir für absolut sehenswert empfohlen.
Jeder der der englischen Sprache mächtig ist, sollte alles verstehen, seht es euch einfach bei google.video an!

Oder gleich hier ;)

Viel Spaß ;)

Gruß
jman

Website der Fa. Counterprice

April 3rd, 2009

Am 11 März ist die (neue) Website der Firma Counterprice online gegangen.

Sie basiert auch auf dem WordPress Blogsystem, dass ich jedoch ein wenig angepasst habe.  Sämtliche Plugins und jedes einzelne Element habe ich auf Deutsch übersetzt, das Design neu angepasst und so weiter und so fort.

Ich bin froh das ich dieses Projekt hinter mich gebracht habe, jetzt fehlen nur noch ein paar Dinge im Background des Systems, mit denen ich mit Zeit lassen kann. Ein vernünftiges “Shopsystem” und ein paar Features wie Fernwartung und Tools die den Kunden unterstützen können folgen natürlich auch alsbald, hoffe ich ;).

Gruß
jman

Powered by Debian GNU/Linux - Hosting by allinkl.com