Hass – Asylpolitik – GAUland

Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! – Serdar Somuncu

Es war mir leider nur ein Mal vergönnt den Hassias live zu sehen, mich von seinem Monolog fesseln und beeindrucken zu lassen. Serdar S. will aber nicht beeindrucken, er will das wir zu Hassisten werden, ihm folgen und den Hass predigen. Wollen wir was verändern, müssen wir besser sein als das was wir verändern. Mit anderen Worten:

Sei der bessere Nazi. – Serdar Somuncu

Ich möchte mit meinen Artikeln euren Geist anregen. Ich zitiere gerne, deute nur an was ich davon halte und hoffe, dass Du dir dein eigenes Bild machst, weiter recherchierst um alle Fakten ans Tageslicht zu holen um den Feind zu entlarven.
2016 wurden in Deutschland 256.136 Menschen als Flüchtling anerkannt. Es wurden 173.846 Asylanträge abgelehnt. Das gibt eine Differenz von 82.290 Menschen. Für 24.084 gibt es ein Abschiebungsverbot, dass bedeutet es sind noch 58.206 Menschen die „übrig“ bleiben. Interessiert es Dich was mit diesen Menschen, von denen die meisten unter 16 Jahre alt sind(!), passiert? Schau nach, finde es heraus. Willst du, dass wirklich die „Alternative für Deutschland“ oder gar die „Nationaldemokratische Partei Deutschland“ für dich eine Meinung bilden? Ich erinnere an dieser Stelle an die AfD. Die aktuellen Zahlen zu diesem Thema kannst du bei der Bundeszentrale für politische Bildung aufrufen.

Während meiner Recherche der Zahlen habe ich einen Artikel des AfD Vorsitzenden GAUland überflogen. Veröffentlicht am 12. Januar 2017 und mit dem prägnanten Titel „Asyl-Zahlen von de Maiziere sind ein Armutszeugnis für die Asylpolitik der Bundesrepublik„.
Interpretation einer Statistik ist nicht immer einfach, es gibt immer weitere Statistiken die sich einbeziehen lassen. Ein weiteres Problem ist die „Deadline“, so kamen am 31. Dezember 2016 bestimmt noch weitere fliehende, asylsuchende Menschen dazu die nicht in der Statistik auftauchen. Garantiert fehlen auch einige in der Gesamtstatistik. Die CSU forderte anscheinend das eine Obergrenze von 200.000 Asylbewerbern eingeführt wird.
Lieber Mister GAUland, dass etwas zu diesem Thema nicht stimmt ist durchaus ALLEN bewusst. Dass es schwarze Schafe (Amri, Sozialleistungsbetrüger usw.) gibt, ist mittlerweile ebenso bekannt. Ich lese aber nicht eine Idee wie man wenigstens eines der Probleme in den Griff bekommt. Es sind diverse Zahlen in dem Artikel. Ich kann auch nichts menschliches in dem Artikel finden.
Wenn wir es schaffen einen Flüchtling zu integrieren, ihm oder ihr ein Heim zu geben, die Chance zu leben, so haben das alle anderen – nicht Sie Herr GAUland – geschafft.

Immer wird auf irgendwelche Probleme hingedeutet, ständig kommen Menschen wie ich und lassen sich über diesen Schmarn aus. Aber keiner hat eine Lösung. Gibt es denn keine lösungsorientierte Politik mehr, nur Quacksalberei?

Vergiss nicht, dass diese Asylbewerber Menschen sind wie wir. Menschen die eine Zukunft wollen die es in Ihrer Heimat nicht gibt. Glaubt denn jemand ernsthaft das es toll ist mit einem völlig überladendem Schlauchboot über offenes Meer zu schippern, sein Leben zu riskieren in der Hoffnung irgendwo vernünftig und ohne Angst leben zu können?

Parkfläche C6? Parkverbot!

Wir Windowsuser haben oft mit Leistungsengpässen oder mit Windows zu kämpfen. Eines der Probleme, welches in der Masse die Gamer betrifft, nennt sich „C6 – State“. Diesen Status C6 hat damals Intel bei ihren Multicore CPU im 45nm Mobil-Segment eingeführt um so eine Energieersparnis bei möglichst guter Leistung zu generieren. Am Rande, es hat geklappt und AMD hat es mittlerweile auch übernommen. Der C6-State wird auch „Core parking“ genannt. Hier ein Beispiel für die Energieersparnis bei einem Core2Extreme X9100 (mobile):

Leistungsaufnahme im normalen Modus: 59 A
Leistungsaufnahme im C6 State: 11 A

Der Verbrauch wird um circa 81% reduziert.

An sich eine ziemlich coole Sache. Kommen wir nun auf die Gamer zurück, die jeden Megahertz Leistung nutzen wollen oder müssen. Da ab Windows 7 dieser C6-State automatisch an- oder abgeschaltet wird, passiert es, dass einem auf ein Mal zwei von sechs Kernen zur Berechnung fehlen. Das ist besonders bei einem nicht 64 Bit programmierten Spiel extrem problematisch. Ein Beispiel für so ein Spiel ist ArmA 3 von Bohemia Interactive Systems. Aktuell wird eine 64 Bit Version entwickelt.
Was kann ich also machen um alle Kerne im aktiven Zustand zu halten? In unserem Fall nutzt ArmA 3 nur die Kerne eins und zwei, während andere 64 Bit Anwendungen auf weitere Kerne verteilt werden können. Was jetzt unternommen werden kann um eine maximale Leistung zu be- beziehungsweise erhalten ist eben diesen C6 State zu unterbinden.
Es gibt einen „händischen-“ und einen „klick-Weg“ um dieses Feature zu deaktivieren. Der „Klick-Weg“ nennt sich Manage Park CPU Utility und kann hier in der stable Version geladen werden.
Wer sich durchklicken möchte, macht nun folgendes:

  1. Registrierungseditor öffnen (Windowsflagge+R und regedit.exe eigeben)
  2. In den Ordner HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerSettings“ durchklicken
  3. Den Schlüssel „54533251-82be-4824-96c1-47b60b740d00“ finden und anklicken
  4. Weiter in den untergeordneten Schlüssel „0cc5b647-c1df-4637-891a-dec35c318583“ wechseln
  5. Doppelt auf den Eintrag (rechte Seite) „Attributes“ klicken und den Wert auf „0“ setzen und mit „OK“ bestätigen.

Der zweite Teil ist deutlich einfacher

  1. Zuerst öffnet man die Systemsteuerung und klickt sich bis „Systemsteuerung\Hardware und Sound\Energieoptionen\Energiesparplaneinstellungen bearbeiten“ durch
  2. Auf den blauen Text „Erweiterte Energieeinstellungen ändern
  3. Bis zum Unterpunkt „Prozessorenergieverwaltung“ blättern
  4. den Wert unter „Prozessorleistung: Parken von Kernen – Kerne minimal“ von 10 auf 100 setzen

Windows wird nun keinen Kern mehr parken. Es werden permanent alle Kerne aktiv gehalten und stehen für Berechnungen zur Verfügung.

Verfassungsfeindlich, wesensverwandt mit Nationalsozialismus und LEGAL

Ein Urteil, 300 Seiten schlank. Einstimmig hat das Verfassungsgericht gegen eine Untersagung entschieden. Der Titel ist nicht ausgedacht, sondern eine Feststellung des Richters. Die Begründung ist sehr einleuchtend und lautet: „Es fehlt aber derzeit an konkreten Anhaltspunkten von Gewicht, die es möglich erscheinen lassen, das ihr Handeln zum Erfolg führt[…](Zitat Gerichtspräsident Voßkuhle)“.
Die NPD kann also in dieser Momentaufnahme ihr Handeln nicht zum Erfolg führen, aber die Möglichkeit später erfolgreich zu sein, spielt dabei keine Rolle.
Wenn mein Arzt mir sagt:“Sie haben da ein Tumor im Hirn. Momentan scheint sein Handeln nicht zum Erfolg zu führen (also schnell zu wachsen), daher werden wir nichts unternehmen und abwarten.“ freue ich mir also ein Ast ab, dass im Hinterkopf immer der Gedanke an diesen Tumor hängt und das ich allzeit ein riesen Problem mit diesem bekommen kann. Aber Momentan…

Ein weiteres großes Problem bei der ganzen Geschichte ist, dass jene NPD nun (wenn auch nur ein Fragment) Werbung damit machen wird. Ich kann mir vorstellen, dass ein Satz lauten wird „Wir haben nun vom Verfassungsgericht die Bestätigung das wir, die Nationaldemokratische Partei Deutschland nicht verfassungswidrig handeln und somit in all unseren Anliegen innerhalb der verfassungsmäßigen Gesetzgebung liegen.

Am 12. Januar 2017 wurde von Ronny Zaswok auf der NPD Website ein Artikel zum Verbotsverfahren veröffentlicht. Es finden sich einige interessante Zeilen in diesem Artikel. Spektakulär trifft es auch. Einige Zitate? Bitte!

Doch am 17. Januar steht in Karlsruhe nicht nur die NPD vor Gericht. Es geht um grundsätzliche Rechte wie das der Meinungsfreiheit und der Versammlungsfreiheit. Ein ganzer Meinungskanon – die Kritik an Massenzuwanderung und Überfremdung, das Bekenntnis zum Volk als Abstammungsgemeinschaft, die Forderung nach nationaler Souveränität Deutschlands – steht nun vor Gericht und soll, wenn es nach dem Bundesrat geht, verboten werden.

Auch spannend ist das hier:

Doch selbst wenn der Rechtsstaat am kommenden Dienstag zu Grabe getragen und die NPD verboten wird, werden die Funktionsträger, Mitglieder und Sympathisanten der Partei ihren politischen Kampf für eine freie und deutsche Heimat fortsetzen.

Ich möchte diese wohlüberlegten Zeilen und Aussagen nicht weiter kommentieren. Das überlasse ich dem Leser.
Bei der Gelegenheit weise ich gerne auf eine Aussage wie diese hier hin (original Artikel):

Der Geheimdienst schätzt das Heer potentieller Zuwanderer im Zeitraum bis zum Jahr 2020 auf ca. 15 Millionen Menschen.
[…]
Wir Nationaldemokraten fordern darüber hinaus aber auch, dass die Profiteure der Massenzuwanderung zur Bekämpfung der ökonomischen Fluchtursachen herangezogen werden. Ein wirksames Instrument dafür wäre die Schaffung einer Migrationsabgabe für Unternehmen, die nicht-europäische Ausländer beschäftigen.

Leset und grinset oder weinet oder lachet oder ignorieret „Genossen“.

Und Übrigens ist die NPD Website seit zirka 14:30 Uhr schwer zu erreichen. Ich denke der Server ist nach diesem „Sieg“ mit den vielen Anfragen überfordert. Bis 15:00 Uhr wurde übrigens noch nichts zum Gerichtsspruch auf dieser Website veröffentlicht. Das aber nur am Rande.

Ich drücke mir die Daumen, dass ich in diesem Blogbeitrag die NPD diskriminiere und maximal verfassungsfeindlich geschrieben habe, denn das ist ja legal.

Neues Blog

Willkommen zurück!

Nach rund 12 Jahren wird es Zeit der Domain projekt-base.info einen neuen Schliff zu geben. In diesem Fall halte ich mich an das Designkonzept der Meister „KISS“ – Keep it simple stupid. In meinen Augen ist google darin unübertroffen, ist die Startseite doch lange, lange Zeit genial designed gewesen. Wie soll es auch anders sein muss sich alles ändern und komplexer werden. Dieses neue Kleid für projekt-base.info ist mit den gängigen Mobilgeräten weitestgehend anzeige-kompatibel und lädt (da keine Bilder…) schön schnell. Selbstverständlich werden hin und wieder mal Bilder veröffentlicht werden, allerdings werde ich diese soweit wie möglich auf eine Subdomain „images.projekt-base.info“ auslagern um so einen kleinen Performancegewinn zu erzielen.

In den vergangenen Jahren habe ich unter dieser Domain wenig aktuelles released. Das gilt nicht für die anderen Projekte auf diesem Server unter anderen Domains die ich eventuell hier einbetten werde. In diesem Zuge tut es mir leid bekannt zu geben das ein Datenbankcrash dazu geführt hat das die „Bastard Technican form Hell“ Geschichten im /dev/null gelandet sind. Bye Bye ihr Stories!

Doch welche Inhalte gedenke ich denn nun hier zu publizieren?
Momentan konkretisieren sich mehrere Bereiche. Zum einen bleibt es beim Bereich IT. Dazu werden allerdings auch noch meine politische Meinung, Kritiken an der Welt/Menschheit/etc. und verschiedene Anleitungen („Wie werde ich reich?“) kommen.

Noch einmal zum Abschluss: Willkommen zurück!